Ufersicherung Aare Hunzigenau - Gemeinderat beschliesst Kredit

Im Jahr 2016 wurden mit zwei verschiedenen Massnahmen versucht, die Erodierung des unverbauten Ufers im Bereich Baggersee Hunzigenau aufzuhalten. Die Ufersicherung wurde jedoch noch im November 2016 unter- und hinterspült. Um den Wanderweg und das Ufer langfristig zu sichern, hat das kantonale Tiefbauamt  deshalb ein entsprechendes Projekt ausarbeiten lassen.

Aufgrund möglicher Hochwasser im Frühling sollten die Bauarbeiten so rasch wie möglich ausgeführt werden. Es ist vorgesehen, mit dem Bauarbeiten im Februar zu beginnen. Die vorgesehenen Lenkbuhnen haben eine Lebensdauer von 60 Jahren.

Die Kosten belaufen sich auf CHF 594'000.00. Davon beträgt der Gemeindeanteil 40 %, respektive CHF 236'400.00. Gemäss Art. 38a Wasserbaugesetz werden die Kosten, die dem Kanton aus seiner Wasserbaupflicht an der Aare erwachsen, zwischen Kanton und anstossenden Gemeinden aufgeteilt. Die Gemeinden tragen dabei die nach Abzug der Kantonsbeiträge verbleibenden anrechenbaren Kosten der Massnahmen auf ihrem Gebiet.

Der Gemeinderat hat deshalb, gestützt auf Artikel 101 Gemeindeverordnung, einen gebundenen Verpflichtungskredit von CHF 236'400 gesprochen.